Jürgen Burkhart

5.3. - 9.4.2006

"Über Land"


 


Zur Ausstellung von Jürgen Burkhart in der Galerie im Tor (05.03.-09.04.2006)
 
Jürgen Burkhart lebt und arbeitet in Merdingen am Tuniberg. Er wurde 1964 in Obereschach bei Villingen geboren und hat dort seine Kindheit in dörflicher Naturnähe erlebt. Vom Zivildienst führte der Weg in die berufsmäßig ausgeübte Krankenpflege. Parallel dazu wurden Zeichenkurse besucht. Als Maler Autodidakt, suchte er das Gespräch mit älteren Künstlern (Erhardt, Seegebrecht), die ihn in seiner Suche nach eigenem Ausdruck ermutigten und wichtige Hinweise geben konnten. Von Anfang an galt sein Interesse der Landschaft, der Übersetzung des Seherlebnisses in eine adäquate Bildsprache, welche sich im Wissen um die Ästhetik des großen Neuerers Cézanne auf eine konsequente Auseinandersetzung mit der Fläche bezieht. Die stetig wirkende, unmittelbare und nie verleugnete Anregung durch die Natur hat zu überlegt formstrengen Bildern geführt. Die Opposition von real erfahrenem, scheinbar banalem Natur-Vorbild und naturferner, aber nicht minder herausfordernder Wirklichkeit der Fläche kennzeichnet die polare Spannung, in welcher dies Werk entsteht. Dem Betrachter wird eine hochentwickelte Äquilibiristik zwischen sinnlicher Präsenz des Gegenstands und kühler Inszenierung der Komposition vorgeführt. Diese Bilder empfehlen sich durch die Klarheit und Lauterkeit ihrer Konzeption wie auch der eingesetzten Mittel zu stiller Betrachtung. Sie gehören in einen Bereich der Kunst, der sich erst im Schweigen öffnet. Der Besucher der Ausstellung sollte sich reichlich Zeit und einen der angebotenen Klappstühle nehmen und sich in die voraussetzungslose Betrachtung zunächst einmal eines, später eines anderen und nach und nach der übrigen Exponate vertiefen.
 
Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 5. März, um 11:15 Uhr, durch den Maler Prof. HM Erhardt im Beisein des Künstlers eröffnet. Sie dauert bis zum 9. April und ist sonntags von 11 bis 17 Uhr, mittwochs von 14 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr zu sehen. Am 27. März um 19 Uhr ist ein Gespräch mit dem Künstler anberaumt, in dem Jürgen Burkhart auch in Rede und Antwort Einblicke in seine Welt zu gewähren bereit sein wird.