Norbert Eschger

11.4. - 16.5.2010

"Spuren einer Begegnung"

 

 

Bilder und Installation in der Emmendinger Galerie im Tor.
 
Keine Ausstellung im traditionellen Sinn. Für fünf Wochen verwandelt sich die Galerie in ein offenes Atelier. Die Besucher sind eingeladen, sich in einen kreativen Prozess einzubringen. Quod desideramus – was uns bewegt. Es geht um Sinnfragen.
 
Zweiundzwanzig grundierte Holztafeln stehen in der Art von Projektionsflächen bereit, unsere Empfindungen und Gedanken aufzunehmen und von dem Künstler behutsam in die Zusammenhänge seiner künstlerischen Arbeiten integrieren zu lassen. Zur Teilnahme sind ausdrücklich Menschen aller Altersgruppen eingeladen.
 
Der Künstler ist in den fünf Wochen nach Vereinbarung auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten in der Galerie erreichbar.
 
Diese sind wie gewohnt Mi 14 - 17, Sa 11 - 14, So 11 - 17 Uhr. Das Projekt "Spuren einer Begegnung" endet in der "Emmendinger Museumsnacht" am Samstag, 15. Mai, 19 - 1 Uhr, und am darauf folgenden Sonntag, 16. Mai, 11 - 17 Uhr.


Fritz Kendel