Cristina Ohlmer
 
23.10. - 27.11.2011
 
"Novemberbild für E.E."
Zeichnung, Trickfilm, Installation

 


Vom 23. Okt. bis 27. Nov. 2011 zeigt die Galerie im Tor in Emmendingen Arbeiten der Freiburger Künstlerin Cristina Ohlmer. In der Ausstellung "Novemberbild für E.E." sind "Tuscheregen"-Zeichnungen zu sehen, ein Trickfilm, der hier erstmalig in einer Ausstellung gezeigt wird, sowie eine orts- und zeitbezogene Installation, die die Künstlerin eigens für die Galerie im Tor entwickelt hat.
 
Zeichnungen und Trickfilm sind im Zusammenhang mit ihrem Lehrauftrag in Tianjin und einem Stipendium in Beijing in China entstanden. Aus hunderten von Strichen in schwarzer Tusche sind die Zeichnungen zusammengesetzt, mit Farbflecken, die wie Lichtblitze eingestreut sind. Der Trickfilm "The Propellers of Caochangdi", wirkt wie eine bewegte Zeichnung, die von zwei jungen Männern, zwei Ventilatoren und flirrender Hitze erzählt.
 
Aus den Materialien Licht, Folie, Spiegel, Bild, Objekt und Raum hat Cristina Ohlmer die Installation "Novemberbild für E.E." entwickelt. Die Künstlerin bezeichnet dieses Raumbild als dreidimensionale, begehbare Zeichnung.
 
Sowohl mit den Zeichnungen als auch mit dem Novemberbild werden Sehgewohnheiten in Frage gestellt: Einzelheiten verhalten sich wie Chiffren, wie Hinweise, die sich dem Betrachter erst beim langsamen Hin(ein)sehen erschließen.
 
Zur Vernissage am Sonntag, 23. Okt. 2011, 11.15 Uhr hält die Autorin und Regisseurin Susanne Fritz eine literarische Einführung zu den Arbeiten der Künstlerin. Die Künstlerin wird anwesend sein. Die Galerie ist mittwochs von 14 - 17 Uhr, samstags von 11 - 14 Uhr und sonntags von 11 - 17 Uhr geöffnet Zu einem Künstlergespräch mit Cristina Ohlmer, an dem sich alle interessierten Ausstellungsbesucher beteiligen können, lädt die Galerie am Sonntag, 6. Nov. 2011, 17 Uhr ein.

 

Paula Seeger